Klassenfahrten

Alle Klassenfahrten

Ausflug in die Mediothek

Gestern haben wir einen Ausflug in die Mediothek gemacht. Wir mussten weit gehen.
Wir haben vor der Mediothek gefrühstückt. Dann sind wir alle rein gegangen. Eine Mitarbeiterin hat uns die Mediothek gezeigt.
Danach hat die Frau uns gezeigt, wo man die Bücher scannen kann. Anschließend durften wir selber scannen und mussten das Buch zurück geben.
Ganz am Anfang haben wir mit großen Karten gespielt. Ich fand es blöd, dass wir nicht mehr genug Zeit hatten, uns die vierte Etage anzusehen.

geschrieben von Maximilian 3a

Der Ausflug

Wir haben heuten mit der Klasse einen Ausflug gemacht. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich hoffe, die anderen Kinder hatten auch Spaß und Frau Vogt.
Unterwegs haben wir viele Sachen gesehen. Ich war am Ende sehr erschöpft.
Wir haben verschiedenen Bücher gesehen. Ich glaube, ich fahre da öfters hin und leihe mir Bücher aus. 

geschrieben von Sophia 3a

Was machen eigentlich die Tiere, wenn am Abend die Tore des Krefelder Zoos geschlossen werden?
Das konnten die Kinder der Klasse 4a entdecken. Im Rahmen ihrer Abschlussfeier am 10. Juli begaben sie sich mit ihrer Klassenlehrerin, einigen Eltern und zwei Zooführerinnen auf Nachtsafari durch den Zoo. Begleitet wurden sie dabei auch von einem jungen Reporterteam des KiRaKa WDR-Radios. Zu hören ist der Beitrag „Nachts im Zoo“ unter folgendem Link: „Einfach tierisch! Ana und Maik im Zoo“

Zum Hörbeitrag! 

Auf dieser Seite vom WDR ist der Hörbeitrag „Einfach tierisch! Ana und Maik im Zoo“ an 5. Stelle zu finden!!!!!!

 

 


Ist „Abgeordneter“ eigentlich ein Ausbildungsberuf?

Wie viele Menschen arbeiten im Landtag?

Warum engagieren sich Menschen in der Politik?

Diese Fragen (und viele weitere…) stellten am 19.Januar 2018 die Klassen 4a und 4b beim Besuch des Düsseldorfer Landtags der Krefelder Abgeordneten Frau Britta Oellers.

Zuvor bewunderten alle das eindrucksvolle, ganz runde Landtagsgebäude. Hier sind sogar Eingang und Aufzug rund!

Außerdem liegt das Gebäude direkt wunderschön am Rhein im Medienhafen. Bei einem leckeren Frühstück im Landtagsrestaurant genossen wir den tollen Ausblick.

Im Düsseldorfer Landtag kommen die Abgeordneten aus dem ganzen Bundesland NRW zusammen, um über alles zu sprechen, was für das Land wichtig ist. Politiker sprechen lange im Plenum und in Ausschüssen über Ideen. Wenn die Mehrheit diese Ideen gut findet, wird darüber abgestimmt und es entstehen Gesetze. Gesetze sind Regeln, die dann für alle Menschen in NRW gelten.

Im kreisrunden Plenarsaal treffen sich die gewählten Politiker, um zu diskutieren. Das durften beide Klassen selbst in diesem beeindruckenden Saal mit den bequemen Sesseln nachspielen.

Alle Kinder und erwachsenen Begleiter nahmen auf einigen Plätzen der 199 Abgeordneten Platz. Wie in einer Klasse gibt es auch im Plenarsaal eine Sitzordnung für die fünf Parteien. Auf besonderen Plätzen sitzen die Minister und Ministerinnen. In unserer Sitzung stand der Antrag eines „Abgeordneten“, die Ferien in NRW von 12 auf 6 Wochen zu reduzieren, zur Diskussion. Nun spielten die Lindenschüler den streng festgelegten Verlauf einer Plenarsitzung nach. Mutig traten einzelne Kinder an das Rednerpult und vertraten ihre Meinung zum Thema. Die „Landtagspräsidentin“ Clara führte souverän durch die Sitzung.

Mit großer Mehrheit und zur Erleichterung aller, wurde der Antrag auf Ferienverkürzung abgelehnt.

Im Anschluss an die „Plenarsitzung“ beantwortete Frau Oellers geduldig viele Fragen. Zur Erinnerung erhielt sogar jedes Kind ein kleines Geschenk, einen Bleistift mit NRW-Farben und der Aufschrift „Landtag NRW“.

Das war ein toller Ausflug in unsere Landeshauptstadt.

Weitere Bilder

 


Die Klasse 1A hat am 11.01.2018 das Krefelder Umweltzentrum besucht.

Dazu hat ein Kind der Klasse seine Erlebnisse aufgeschrieben: 

Heute ist unsere Klasse 1a ins Umweltzentrum gefahren. Wir konnten unseren Schultoni Zuhause lassen und brauchten nur einen Rucksack mit Essen und Trinken.

Als wir am Parkplatz ankamen, wurden wir schon von einer Frau erwartet. Sie hat sich vorgestellt und uns begrüßt. Dann sind wir auf den Berg gestiegen und als wir oben angekommen sind, haben wir ein Hörspiel gespielt.

Das ging so: Ein Kind musste sich mit verbundenen Augen in die Mitte stellen. Das Kind musst auf das Kind zeigen, dass geklatscht hat.

Dann sind wir erst einmal weitergegangen. An zwei Baumstämmen, die wie einer auf dem Boden lagen, haben wir noch mal haltgemacht.

Frau Döhler und die Gruppenleiterin haben Steine in die Hand genommen und während wir unsere Ohren an das Holz gehalten haben, dagegen geklopft. Danach hat Frau Döhler gesagt, dass die Klasse 1a sehr dollen Bärenhunger hat, weil sie auch großen Hunger hatte. Der Weg, der uns zum Essenplatz führte, war sehr, sehr steil. Wir mussten uns an einem roten Seil runterhangeln. Dann sind wir durch den Wald zum Essensplatz gelaufen. Nach dem Essen haben wir Experimente zu allen 5 Sinnen gemacht. Dafür wurden wir in 4 Gruppen eingeteilt.

Meine Gruppe war als erstes bei den Hörexperimenten.

Unser erstes Experiment ging so: Wir hielten uns einen aufgeblasenen Luftballon an unser Ohr. Dann mussten wir mit dem Zeigefinger leise an den Ballon tippen. Und dann hat uns Fabienne gefragt was wir gehört haben. Es hat sich lauter angehört und das Tippen hörte sich an als würde es von innen kommen. Und dann haben wir Experimente weiter gemacht über das Sehen, Riechen und Fühlen.

Danach war leider schon Ende und die Leiterin sagte, dass wir alle unsere Rucksäcke aufziehen sollen. Nachher hat sie gesagt, dass wir noch Kräuter riechen durften. Als alle gekommen waren, mussten wir wieder Abschied nehmen und mussten in den Bus steigen. 

Weitere Bilder

 


Im Sachkundeunterricht erkundeten die 4. Klassen neben der „Welt“ auch ihre direkte, örtliche Umgebung, sprich: Lindental!

Hier der umfassende Bericht dazu.


Am Dienstag, den 17.10.2017 waren wir in der Mediothek. Wir sind mit dem Bus hingefahren. Dort wurden wir in Gruppen eingeteilt und haben zwei Spiele gespielt. Jede Gruppe hat Buchstabenkarten bekommen und musste diese Karten zu Wörter zusammensetzen. Am Ende kam der Satz: „Willkommen in der Mediothek!“ heraus. Das hat großen Spaß gemacht. Danach hat uns Frau Böing erklärt, wie man das machen muss, wenn man Bücher mitnehmen oder zurückgeben will. Im Anschluss spielten wir ein zweites Spiel. In Zweierteams sollten wir Bücher suchen. So konnten wir die Bücherei besser kennen lernen. Am Ende haben wir sogar Gutscheine geschenkt bekommen. Darüber haben wir uns sehr gefreut.

(Elena, Maja, David 3b)

Weitere Bilder in der Bildergalerie


Am Dienstag, den 10.10.2017, machte sich die Klasse 2c auf den Weg ins Umweltzentrum.
Die Kinder verbrachten dort zum Thema „Wald- und Wiesenzwerge“ einen schönen Tag und berichteten Folgendes:
 
Gestern waren wir im Umweltzentrum. Wir haben dort viel Spaß gehabt. Das war sehr schön. Wir haben auch Insekten gefangen. Mir hat am besten gefallen, dass wir Esskastanien gesammelt haben.
(Mariam, 2c
 
Gestern waren wir beim Umweltzentrum. Wir haben dort Kastanien gegessen. Mir hat am besten gefallen, dass mein Freund und ich Spinnen und Kellerasseln gefangen haben. (Goran, 2c)
 
Gestern sind wir mit dem Bus zum Umweltzentrum gefahren und haben Esskastanien gesammelt und sind geklettert und haben Tiere entdeckt und haben Esskastanien gegessen und haben dann ein Spiel gespielt. (Anina, 2c)
 
Gestern waren wir mit dem Bus im Umweltzentrum. Wir haben dort Esskastanien gegessen. Mir hat am besten gefallen, dass wir Insekten gesammelt haben. (Kerem, 2c)
 
Hier geht´s zur Bildergalerie


Am Donnerstag durften wir,  die Klasse 2a, das erste Mal das Umweltzentrum besuchen. Als Wald- und Wiesenzwerge untersuchten wir blind die Rinde von Bäumen, kletterten Hänge hoch und an dem roten Seit den steilen Abstieg herunter. Das war ganz schön anstrengend, aber wir haben es alle prima geschafft. Nach einer kurzen Frühstückspause suchten wir auf einer Wiese Tiere, die wir mit Becherlupen betrachten konnten. Wir fanden eine Ameise, eine kleine Wolfsspinne, eine Wanze, eine Kellerassel und eine große Kreuzspinne.

Später suchten wir noch verschiedene Pflanzenteile, die wir vorher in einer Box gesehen hatten und uns merken mussten.

Müde und zufrieden fuhren wir mit dem Bus wieder zur Schule zurück.

Zur Bildergalerie

 

 

 

IMG_2143_400
Am 18. Januar stand der erste Ausflug für die Klasse 1b auf dem Programm.

Es ging ins Krefelder Umweltzen- trum, wo es zum Thema

„Im Reich der Sinne“

viel auszuprobieren galt.

 

 

 

Das haben die Kinder der Klasse 1b nach dem Ausflug geschrieben:

„Ich fand es gut, als wir den Berg runtergelaufen sind.“
(von Nick)

„Wir haben gerochen und wir waren klettern im Wald. Es hat Spaß gemacht.“
(von Saliya)

„Ich bin den Berg runtergeklettert. Ich habe Zimt gerochen.“
(von Pavel)

„Ich bin den Berg runtergelaufen.“
(von Jennet)

„Wir haben Tiere gefühlt.“
(von Leonardo)

„Ich habe Zimt gerochen.“
(von Ellie)

„Wir haben gefühlt, gerochen, geschmeckt und gesehen.“
(von Yusuf)

„Ich fand es am besten, als wir am Seil runtergeklettert sind.“
(von Fabio)

„Wir haben gerochen.“
(von Elias)

„Wir haben gerochen, geschmeckt und sind geklettert im Umweltzentrum.“
(von Ileni)

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Die 4. Klassen der Lindenschule besuchten den Landtag in Düsseldorf. Am 4.11.2016 war es endlich soweit. 

DSC_0035_400
Nachdem wir im Sachunterricht schon viel über die Bundesländer und ganz besonders NRW erfahren hatten, durften wir endlich in unsere Landeshauptstadt fahren. Mit Bus, Zug und Straßenbahn ging es auf die Reise.  

Beim Aussteigen aus der Straßenbahn waren wir schon beeindruckt. Zunächst fielen nämlich unsere Blicke auf den 218 Meter hohen Düsseldorfer Fernsehturm. Nun hatte wir aber noch etwas Zeit bis zu unserem Termin und konnten uns den Landtag in Ruhe von außen anschauen. Wir waren begeistert von den runden Formen des Gebäudes. Auch den Rhein und seine Schiffe haben wir uns wieder gerne angesehen. 

Um 10:15 Uhr mussten wir beim Sicherheitscheck sein. Alle Kinder und Erwachsenen wurden wie am Flughafen überprüft. Das war ganz schön aufregend. Dann durften wir zunächst in der Kantine des Landtages frühstücken. 

Um 11.00 Uhr trafen wir uns mit einer Dame vom Besucherservice im Besucherzentrum. Das war ein großer runder Raum.  Dort gab es eine 240° Leinwand. Darauf wurden die Bilder des Plenarsaales angebildet. Wir fühlten uns wie im echten Plenarsaal! Sehr aufregend!!! Durch die Darstellung an der Leinwand erfuhren wir haarklein wie der Plenarsaal aufgebaut ist und wo welche Partei sitzt. Am Ende der Erklärungen haben wir selber eine kleine Plenarsitzung nachgespielt.  
Zum Abschluss durften wir uns noch den echten Plenarsaal durch die Fenster der Zuschauertribüne anschauen. Dort war gerade eine Sitzung. Ein paar Politiker haben uns zu gewunken. Das war toll. 

Gegen 13.45 Uhr waren wir erschöpft, aber sehr glücklich wieder in Krefeld.

Alle waren sich einig:

„Der Ausflug war wunderbar und sehr interessant!“

Liebe Grüße aus der 4a!


Unser Ausflug in den Landtag.

Als erstes sind wir mit dem Bus zum Hauptbahnhof Süd gefahren. Dann sind wir in den Zug nach Düsseldorf eingestiegen. Als wir in Düsseldorf am Hauptbahnhof waren sind wir wieder in den Bus gestiegen und bis in den Landtag gefahren. Dort sind wir ein bisschen spazieren gegangen und haben uns die Hafenstadt angeguckt.

Dann durften wir endlich in den Landtag rein und haben lecker gefrühstückt.

Nach dem Frühstück sind wir in den Konferenzraum gegangen und haben uns erklären lassen welche Parteien im Landtag sitzen. Es sind die FDP, die CDU,  die SPD, die Grünen und die Piraten. Diese fünf Parteien regieren den Landtag Nordrhein-Westfalen. Uns wurde erklärt das es eine Landtagspräsidentin gibt die denn Landtag beziehungsweise die fünf Parteien  bei einer Sitzung begrüßt. Die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sitzt in der Nähe der Landtagspräsidentin.

Der Abgeordnete Sonntag hat vorgeschlagen: nur noch sechs Wochen Schulferien. Nachgespielt versteht sich. Die Landtagspräsidentin spielte Valeria aus der Klasse 4B. Nevin aus der Klasse 4B spielte Hannelore Kraft. Schervan aus der Klasse 4A war der Vertreter von Hannelore Kraft. Einer aus jeder Partei wurde zu dem Thema angehört. Die Abstimmung verlief gut der Vorschlag vom Abgeordneten Sonntag wurde abgelehnt.

Nun fuhren wir in einem besonderen Glasaufzug nach oben wo der Parlamentssaal ist.

Dann war leider schon alles vorbei und wir mussten zurück zur Schule.

Mit dem Bus wieder zum Düsseldorfer Hauptbahnhof. Von dort aus in den Zug nach Krefeld Hauptbahnhof Süd. Am Krefeld Hauptbahnhof Süd angekommen zurück in den Bus und ab zur Schule.

Ein Beitrag von Adrian Pesch

 

Hier geht´s zur Bildergalerie

Juli 2019
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031